Ersatz einer LCD Einheit für MAssey Fergusson, ET-Nr 3902346M91


Diesmal ist mir eine LCD Einheit für einen MF6140 zugelaufen... Frei nach dem Motto: Ist doch gleiche wie fürn Fendt (Siehe die anderen Seiten bei mir), bitte einmal auch in LED.
ET Preis des Orginals beim Freundlichen MF /AGCO Händler liegt irgendwo um die 200 Euro, momentan natürlich nicht lieferbar...

LCD_Defekt
Anzeige wie bei Baujahr 1996 zu erwarten von was ganz antiken angesteuert: ein Toshiba TMP47P421ADF. Der wird wahrscheinlich aus der Autotronik angesteuert, das muss ich aber noch weiter erforschen.
Im gegensatz zum VDO Prozessor des Fends kann der wirklich als nicht verfügbar gelten, habe zumindest keine Teile gefunden die bezahlbar und Vertrauenswürdig währen. Zumal die Serie zumeist nur einmal Programmierbar war (OTP) oder als Massenware maskenprogrammiert produziert wurde.
Aber erstmal gehts nur um die LCD Platine. Viel ist ja nicht drauf, die üblichen LCD Schäden / Würmer die auch die Fendt Tachos befällt

Prozessor
Schritt 1: LCDs vermessen. Der Erfolg:  in der grösse haben die sich dann gemeinerweise  für ein Sondermass entschieden.
Lochabstand vom üblichen Rastermass ist
zu gross (Links) oder zu klein (rechts) als das Orginal (Mitte). Wobei die Anzeigen nur zum Vergleich dienen, die richtigen muss ich noch bestellen.
Bestellen kann man diese natürlich auch in den passenden speziellen grössen bestellen, so ab 100 Stück aufwärts fängt die Mindestbestellmenge an. Soviel brauch ich nie...

LCD grössenvergleich
Wie man sieht hab ich die Platine komplett abgeräumt. Ist ja ausser 2 Displays und nem Steckverbinder nichts weiter drauf gewesen.
Macht den Schritt 2 aber wesentlich einfacher....Eine neue Platine in welche die Displays in standardgrösse reinpassen.
Leider doppelseitig und viele Durchkontaktierungen, das bekomm ich zuhause nicht so hin. Muss ich also ausser Haus geben, mindestmenge 5 stück :-(

War nun am "Esel" dran um noch ein paar Sachen zu messen. Nichts kommt aus dem Prozessor raus, mal ganz Schlecht.
Also ist der MF-Esel momentan lahmgelegt und ich hab das Cockpit mit nach Hause genommen.
Fehler im Cockpit behoben, Neue stecker und Kabel kamen auch schon (sowas kleines Crimp ich freiwillig nicht mehr), also alte Platine mit neuem bunten Kabel zusammengelötet und Standarddisplays draufgefrickelt.
Mein Signalgenerator dreht die Zapfwelle dreht schön mit 700 touren....
Frickeldisplay

Also nun hingesetzt und Kicad angeworfen. Bevor das in Produktion geht sollte man das aber schon testen, ist mir zu komplex als das ich das einfach so bestelle.
CAD (Cardboard Aided Design) heisst das so schon auf Englisch
Cardboard

Oh Wunder, diesmal keinen Mist verzapft.

Nicht die schönste Platine in meinem Leben, aber Hauptsache es geht, jetzt heisst es warten

PCB
Displays sind grad überall ausverkauft, ich hätte gerne erhöhte Temperaturfestigkeit und Hintergrundbeleuchtung brauchts ja auch.
Gibt grad nur normal Temperatur -20 bis +70 grad und nix mit Backlight.
Aber was muss das muss, solls halten solange wie es will. Man nimmt halt erstmal nen normales Display und zieht die Alufolie hinten vorsichtig ab, schon kann man durchschauen. Deswegen muss dann noch nen Streifen matte Druckfolie von hinten aufklebt werden...hätte ich mal nicht vorher mühevoll den Kleber der Alufolie hinten weggeputzt, der währ ja schon da gewesen....
Wenn nicht nen paar Fussel drin währen könnt man meinen das ist Orginal. Die Schwarzen Striche sind Markierungen obs auch durch die Frontmaske passt.
lcd








Webseite wird noch weiter aktualisiert

Achso, hab nur die Rückansicht:
 



Ein Ruecken zum entzuecken